TVH gewinnt erneut Nachhaltigkeitslabel

23 Juni 2021

Der Ersatzteilspezialist TVH erhält erneut den „VOKA Charter Duurzaam Ondernemen“ (VOKA-Urkunde für nachhaltiges Unternehmen). Der globale Akteur im Bereich der Ersatzteile und Zubehör für Gabelstapler, Industriefahrzeuge, Bau- und Landmaschinen wird damit bereits zum zwölften Mal in Folge für seine Nachhaltigkeitsbemühungen ausgezeichnet. Ende letzten Jahres wurde das Unternehmen mit dem entsprechenden internationalen UNITAR-Zertifikat ausgezeichnet. 

CO2-neutral bis 2050

Nachhaltigkeit über alles bei TVH. Einschließlich mutiger Ambitionen: Das Unternehmen will bis 2050 vollständig CO2-neutral sein, in Übereinstimmung mit dem europäischen „Green Deal“. „Darüber hinaus spiegeln wir das internationale Klimaabkommen wieder und sehen auch diese Ziele als erreichbar an“, sagt Frederik Hanssens, SHE Manager bei TVH. „Mehr noch: In Belgien sind wir seit 2008 bereits 27% energieeffizienter, während dies laut des Klimaabkommens erst bis 2030 geschehen soll.“

Nationale Anerkennung: VOKA-Urkunde

Und so erhielt TVH erneut die VOKA-Urkunde für nachhaltiges Unternehmen. Grundlage dafür sind die 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen. „Für jedes der 17 Ziele wurden eine oder mehrere Aktionen entwickelt, die wir ständig erweitern oder anpassen“, erklärt Frederik Hanssens.

Bei der Verleihung der Urkunde wurde TVH für die transparente Kommunikation und die Initiativen im Zusammenhang mit dem Coronavirus gelobt, wie z. B. Corona-Sätze mit Mund-Nasen-Schutz und Handgel für jeden Mitarbeiter, Essensboxen und Aktionen zur Verbundenheit mit Abstand. Auch der Bau des Waterhoevebos (Zwevegem) zusammen mit der Organisation „Natuurpunt“, die zusätzliche Flexibilität in Verbindung mit der Work-Life-Balance und die zugänglichen Lernmöglichkeiten des Unternehmens wurden erwähnt. Der Jurybericht enthielt keine Probleme oder Abweichungen. 

Vom SDG Pioneer zu SDG Champion

Ende 2020 erhielt TVH zudem als eines der ersten Unternehmen in Belgien das internationale UNITAR-Zertifikat, das von den Vereinten Nationen vergeben wird. Das Unternehmen darf sich nun „SDG Pioneer“ nennen, wobei sich „SDG“ auf die 17 „Sustainable Development Goals“ (Ziele für nachhaltige Entwicklung) bezieht. 

Frederik Hanssens: „Diese Anerkennung ist für drei Jahre gültig. Danach streben wir den Titel „SDG Champion“ an, für den wir unsere Bemühungen auf ein noch höheres Niveau bringen müssen. Das bedeutet unter anderem, dass wir uns auf quantifizierbare Ergebnisse konzentrieren müssen und dass Nachhaltigkeit bei allen Geschäftsentscheidungen eine zentrale Rolle spielen muss. Wir wollen, dass unsere grüne Denkweise überall durchdringt.“

Frederik Hanssens

Foto: Frederik Hanssens (Safety, Health & Environment Manager TVH) im TVH Park

Zurück zu der Übersicht